Neues aus Princeton

Long time no see, müsste ich ja jetzt schreiben. Seit einiger Zeit kein Artikel mehr, aber das hat auch einen guten Grund: Ich bin faul :D Auf der anderen Seite gab es nicht großartig viel zu erzählen. Wir waren mal wieder in NY und wollten die Freiheitsstatue anschauen, aber an dem Sonntag hatten so viele Menschen das gleiche wir wir vor, und wir hätten viel zu lange anstehen müssen, um die Schifffahrt-Tickets (cooles Wort mit 3 F :D ) zu kaufen.

Wir sind also relativ lange durch die Stadt gewandert, und haben uns dann entschlossen, eine der berühmten Busfahrten für Touristen zu machen. Allerdings waren die Preise um Times Square herum sowas von teuer ($37), dass wir uns dann überlegt haben, auf das Empire State Building zu gehen (und das sind auch immerhin ganze $18 wert, aber was soll’s !)

Am Fuß des Buildings fuhr gerade eine laute und bunte Parade vorbei - Miss Polonia of irgendeiner church. Was die Kirche nicht alles zahlt, um auf sich Aufmerksam zu machen… aber die meisten Ami’s fallen darauf sowieso rein - ja, denn jesus loves you ! - aber zugegeben würde ich bei der hübschen Miss Polonia sogar zur Kirche gehen :D

Nach der Parade wollten wir endlich auf das riesen Building, und hätten es auch fast getan, wären wir nicht auf eine Billige Busfahrt Reklame gestoßen ! Für ganze $21 pro Nase waren wir für zwei Stunden fahrt durch ganz Downtown dabei. Die Fahrt war lustig und ab un zu gab es Erklärungen zu den verschiedenen Gebäuden und Straßen. Vom Central Park zum Battery Park haben wir also alles mal von der Straße aus gesehen - besonders beeindruckend waren die Ampeln, die zum greifen nah über dem Cabrio-Bus hingen.

In NY gibt es nur wenige Fast-foods, die Refill (= Getränke-Flatrate :D ) abieten. Sowas sollte mal in Europa eingeführt werden, bis jetzt habe ich es nur einmal in der Nähe von Stuttgart erlebt. Und wenn ich schon mal von Fast-food rede: wir haben uns vorgenommen - bzw ich habe den Anderen vorgeschlagen -, dass wir ein Fast-food-Marathon machen. Wir werden versuchen, in allen möglichen Fast-food Ketten zu essen, und bei jeder Mahlzeit wird ein Bild gemacht. Bis jetzt haben wir schon McDonald’s, Burger King, Wendys, Whitecastle, Subway, KFC, Pizza Hut hinter uns. Und nein, ich habe kein Gramm zugenommen !

Wie geht das ? Ganz einfach. Bei Siemens gibt es im Keller eine Sporthalle, und in einem Nebenraum eine Tischtennisplatte. Dort gehen wir täglich nach der Arbeit hin, wir haben uns mit Adrien sogar neue Schläger gekauft. Neue Schuhe hab ich mir auch geschenkt, denn ich wurde in einer Volleyball Mannschaft aufgenommen, in der Princeton Day School. Zum Glück sind im Team nur englischsprachige (einer sogar aus Ungarn, und der andere aus Brasilien !).

Soo, dieses Wochenende geht’s nach Boston ! Hoffentlich wird das Wetter angehem, es ist letztens sehr schnell kalt geworden, und heute gab es zum ersten mal Regen…

One Response to “Neues aus Princeton”

  1. Timada ! Says:

    High !!!!!!!!!
    Wieder - endlich !!!!!! - ein toller anschaulicher Bericht ; man sitzt geradezu mit im Cabriobus !
    Hoffentlich müssen wir nicht so lange auf den nächsten warten !
    weiterhin viel Spass !
    lG , Timada

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.